Beauty, Technik

Philips Sonicare DiamondClean

Werbung | Ich benutze ja schon ewig eine elektrische Zahnbürste und doch war ich nie so richtig zufrieden.  Der Produkttest von Philips Sonicare DiamondClean machte mich neugierig, denn ich habe schon so viel gutes darüber gelesen.

Mit meiner bisherigen elektrichen Zahnbürste kam ich nicht an den schwer erreichbaren stellen, dazu hatte ich extra eine Handbürste von Zahnarzt bekommen. Das soll ja bei der Philips Sonicare DiamondClean anders und besser sein. 

Die Zahnbürste erreicht bis zu 100% mehr Plaque an schwer erreichbare Stellen und ich habe einige schwer erreichbare Stellen. Durch die dichten, abgerundeten Borsten ist sie auch besonders schonend zum Zahnfleisch.

Die Philips Sonicare DiamondClean kommt mit einem AdaptiveClean Bürstenkopf, dem ikonischen Ladeglas und einem Reise-Etui mit integrierter USB-Ladefunktion.

Die Zahnbürste arbeitet mit einer Schalltechnologie, der Bürstenkopf bewegt sich  62.000 mal pro Minute und das entfernt bis zu 10 mal mehr Plaque wie bei einer Handzahnbürste. Man sollte jedoch unbedingt beim putzen den Mund geschlossen halten, denn sonst spritzt es ganz schön an den Spiegel und auch die Fliesen sind  versaut 😉 so war es bei mir.

Am Handstück gibt es 5 Reinigungsmodi die zur Verfügung stehen, das Display ist jeweils nur für ein paar Sekunden zu sehen oder wenn man den Modus wechseln möchte. 

Die Reinigungsmodi:

Clean zum täglichen Reinigen das dauert 2 Minuten und umfasst vier 30-sekundige Quardpacer Intervalle ein.

White 30 Sekunden für die effektive Entfernung von Verfärbungen und das aufhellen der Vorderzähne

Gum Care für eine vorsichtige Zahnfleischmassage

Sensitive für die extrasanfte Reinigung bei Zahnfleischproblemen

Deep Clean ein außergewöhnliches und sauberes Putzerlebnis.

Eine Zahnfleischmassage sollte man eigentlich regelmäßig durchführen, denn gesunde Zähne brauchen besondere Pflege. Die Cleanfunktion reicht mir für die tägliche Reingung, man merkt deutlich, wie gründlich die Zahnbürste reinigt, denn meine Zähne sind schön glatt und fühlen sich gut gereinigt an. Ich bin total begeistert von dieser Technik, was die eine Zahnbürste alles kann.

Die Sonicare hat ein praktische Reise-Etui mit USB-Ladefunktion. Das Reise-Etui
sieht nicht nur hochwertig aus, sondern es bietet auch einen sicheren Schutz für unterwegs. Das verfügt über ein Fach für das Handstück und zwei Fächer für die Bürstenköpfe.  Die Zahnbürste kann direkt per USB in der Reisebox geladen werden. Das finde ich Genial!

Zu Hause steht die Zahnbürste in das spezielle Sonicare Glas wo die Zahnbürste darin auf ladet. Das Glas kann man auch zum Zähne putzen verwenden.  Der Akku der Zähnbürste hält 3 Wochen an, die Zahnbürste kann 3 Wochen lang im Zahnputzglas stehen bleiben und wenn der Akku leer ist, steckt man einfach den Ladesockelstecker in die Steckdose, so wie auf meinem Bild zu sehen ist.

Fazit: Durch die schnellen Bewegungen der Bürste entsteht eine Flüssigkeit beim Putzen, deshalb spritzt die Zahnbürste wenn man diese einschaltet, ich muss mich noch daran gewöhnen den Mund beim putzen zu schließen. Es gibt nur einen Knopf mit den man die Zahnbürste ein schaltet und mit den gleichen Knopf muss den gewünschten Modus nach und nach drücken. In dieser Zeit spritzt es durch die Gegend, das ist sehr ungewöhnlich. Ich hab mich aber jetzt daran gewöhnt die Zahnbürste nass zu machen und die Zahnpasta aufzutragen und erst im Mund wieder einzuschalten. Da würde ich mir noch eine Funktion wünschen, den Modus vorher einzustellen Man sollte zwar 5 Sekunden drücken um den Modus ein-/auszuschalten. Bis auf den einen kleinen Punkt mit den spritzen, bin ich absolut zufrieden mit der Zahnbürste. Die Reinigung ist hervorragend  auch die Modis zum gründlichen oder auch das sanfte Reinigen finde ich klasse! Die Zähne bleiben sauber und das spürt man noch längere Zeit. Die Auflademöglichkeiten sind einfach super, im Reiseetui sowie auch die Induktionsaufladung im Wasserglas, genial und noch dazu ein echter Hingucker im Badezimmer. Die Sonicare DiamondClean gibt es noch in fünf verschiedenen Farben und kostet ca. 15o,-€. Ich bin mit der Phillips Sonicare DiamondClean sehr zufrieden, daher kann ich hier auch eine kaufempfehlung aussprechen.

Das Produkt wurde mir kostenlos und ohne Bedingungen zum testen zur Verfügung gestellt, dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken.

Viele Grüße, Katrin

8 Gedanken zu „Philips Sonicare DiamondClean“

    1. Mir gefällt die auch, aber das spritzen gefällt mir nicht so, dafür hätte ich gerne eine andere Möglichkeit, es ist schon sehr ungewöhnlich die Zahnbürste erst im Mund einzuschalten .oder wie machst du das?
      LG Katrin

  1. Das hört sich aber gut an, ich komme mit meiner elektronischen Zahnbürste auch nicht überalll hin, wäre Zeit für eine neue! Danke für die Vorstellung, dadurch überlege ich mir eine Sanicare anzuschaffen.
    Liebe Grüße und ein tolles Wochenende
    Doris Pollmann

  2. Liest sich toll , Danke für deinen ausführlichen Bericht dazu. Momentan habe ich eine handbürsze . Ist zu überlegen ob ich diese Sanicare kaufe . Ist schon ein stolzer Preis. LG Astrid

    1. Ja Sabine, ich lasse den Mund zu, hab mich schon gut daran gewöhnt. 😉
      Die Zahnbürste ist super und absolut empfehlenswert.
      Liebe Grüße katrinn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.